Echte Naturkosmetik aus dem Norden
Ab 19,00 € keine Versandkosten *
Nur natürliche Inhaltsstoffe
Schneller Versand

Unsere kaltgepressten Beerensamenöle

Blaubeersamenöl

So klein sie ist – ohne die Blaubeere hätte mancher Indianer, Jäger und Sammler nicht überlebt.
Die Blaubeere wird durch das reiche Vorkommen von Vitaminen, Mineral- und Ballaststoffen aber auch zahlreicher phenolischer Verbindungen charakterisiert.

Himbeersamenöl

Die Himbeere ist eine der beliebtesten Gartenpflanzen aus der Familie der Rosengewächse und wurde schon im Altertum als Heilpflanze verwendet. Sie ist eine in Europa, Asien und Nordamerika wildwachsende rote Sammelsteinfrucht...

Holunderbeerensamenöl

„Vor dem Holunder Hut herunter“ – so lautete eine für jedermann geläufige Regel aus der Volksmedizin. Kaum eine andere Pflanze wurde so geschätzt wie der Holunder. Er galt nicht nur als wertvolles Lebensmittel, sondern auch wegen seiner Heilkraft als wichtige Heilpflanze.

Krähenbeerensamenöl

Krähenbeerensamenöl, ebenfalls ein Vertreter der Heidekrautgewächse (Ericaceae), wird aus dem Öl der Samen der schwarzen Krähenbeere extrahiert. Ihr Name nimmt Bezug auf die Verdauungsverbreitung durch Krähen.

Moltebeerensamenöl

Moltebeeren sind brombeerähnliche Früchte der niedrigwachsenden zweihäusigen Staude Rubus chamaemorus L., die zwar in Skandinavien beheimatet, aber auch in den arktischen Mooren Europas und Amerikas anzutreffen ist.

Moosbeerensamenöl

Die gewöhnliche Moosbeere entstammt der Familie der Heidekrautgewächse, wie auch die Blaubeere, Krähenbeere und Preiselbeere. Die europäische Moosbere ist eine wertvolle Quelle an Antioxidantien und anderen biologisch aktiven Substanzen. 

Preiselbeerensamenöl

Wie auch die europäische Moosbeere gehört die Preiselbeere zur Familie der Heidekrautge- wächse (Ericaceae). Etliche Eigenschaften ähneln sich daher, allerdings sind einige bei der Preiselbeere besonders ausgeprägt.

Sanddornsamenöl

Die Wiege des Sanddorns als heilende Pflanze liegt bereits im Altertum (4000 v. Chr. – 6. Jahrhundert): Blätter des Sanddornstrauches wurden unter das Futter der Pferde gemischt, um dem Fell einen seidigen Glanz zu verleihen.

Schwarze Johannesbeerensamenöl

Der Johannisbeerstrauch gehört zu den ältesten Heilpflanzen der Traditionellen Europäischen Medizin und wurde bereits im Mittelalter in Klostergärten kultiviert. Hildegard von Bingen lobte seine Fähigkeit, die Wirkung anderer Heilpflanzen zu verstärken .

Die Natur der nordischen Länder hat eine Diversität an Pflanzen und Früchte hervorgebracht, deren Eigenschaften als Nahrung, Handwerksutensil sowie als Schönheits-und Gesundheitsmittel eine lange Tradition haben.

Nordische Beeren sind für ihren hohen Gehalt an hydrophilen bioaktiven Komponenten wie Vitamin C, Flavonoide und Phenolsäuren bekannt. Phenolische Inhaltsstoffe sind im Pflanzenreich weit verbreitet. Sie gehen aus dem pflanzlichen Sekundärstoffwechsel hervor und erfüllen für die Pflanze wichtige Aufgaben. Sie fungieren als Abwehrstoffe, Schutz gegen Sonnenlicht sowie Duft-, Aroma- und Farbstoffe. Ihre Ausstattung mit reichhaltigen lipophilen Strukturen wie Fettsäuren, Carotinoide, Tocopherole und Phytosterole machen sie so beliebt. Letztere sind vor allem in den Samen der Beeren zu finden.

Durch ihr für die Gesundheit wertvolles biochemisches Inhaltsstoffmuster gelten die nordischen Beeren als Superfood; auch für die Haut. Denn ihre hohe Konzentration an Polyphenolen, Flavonoiden und Vitaminen haben zahlreiche Vorteile für die Haut; so wirken sie gegen Schäden durch freie Radikale und damit gegen vorzeitige Hautalterung. Sie sind echte Kraftpakete, wenn es darum geht, die Vitalität der Haut zu erhalten und sie in ihrer natürlichen Regeneration zu unterstützen.

Die Samenöle haben gemeinsam, dass sie über ein intensives antioxidatives Potential verfügen, welches auf unterschiedliche sekundäre Pflanzenstoffe wie beispielsweise Flavonoide, oder auch auf Vitaminstrukturen zurückzuführen ist. Um vorzeitiger Hautalterung durch oxidativen Stress entgegenwirken zu können, ist neben einer ausgewogenen Ernährung auch die Pflege der Haut mit antioxidativen Eigenschaften wichtig.

Denn oxidativer Stress lässt die Haut vorzeitig und schneller altern. Neben intrinsischen Prozessen der Hautalterung führen auch extrinsische Faktoren zu einer Alterung der Haut. Faktoren wie UV-Strahlung und Schadstoffe aus der Umwelt erhöhen die Belastung der Haut durch freie Radikale (ROS; reactive oxygen species) und verändern physiologische Prozesse in Bezug auf die Regenerationsfähigkeit der Haut. In diesem Fall spricht man von Photo-Aging, bzw. lichtgealterter Haut. Da die Anpassungs-, Abwehr- und Regenerationsprozesse der Haut auf oxidativen Stress im Alter an Effektivität verlieren, können Schäden durch kumulativen oxidativen Stress den Alterungsprozess der Haut drastisch beschleunigen (Photo-Aging).

Umso wichtiger ist es, den antioxidativen Schutzschild der Haut so früh wie möglich zu stärken und aufzubauen, damit sie sich wirksam und kraftvoll gegen oxidativ bedingte Hautalterung zur Wehr setzen und ihre Vitalität erhalten kann. Pflanzenöle allgemein sind aufgrund ihrer antioxidativen Eigenschaften daher prädestinierte Inhaltsstoffe für die Zubereitung von kosmetischen Mitteln, die auf die Prävention und Regeneration von oxidativ bedingten Hautschäden abzielen.

Unsere Beerensamenöle sind kaltgepresst, also nicht extrahiert! Damit sind sie so naturbelassen wir möglich. Wir sind stolz auf die hohe Qualität unserer kaltgepressten Beerensamenöle, welche wir direkt aus Skandinavien beziehen.

M. Wadephul, Geschäftsführer